SÜDAFRIKA

Ob Flug, Rundreise, Pauschalurlaub oder Safari im Krügerpark: Südafrika entdecken Sie mit TRAVEL3.de!

Bitte Reiseland auswählen:
Bitte Destination auswählen:

Ihre Reise nach SÜDAFRIKA - suchen - vergleichen - buchen


















SÜDAFRIKA

Kapstadt & Umgebung

***

13 Tage, Doppelzimmer
Übernachtung mit Frühstück, inkl. Flug p. P. ab

€ 817,-

SÜDAFRIKA - Das Reiseland

Südafrika ist das Land am Kap der Guten Hoffnung und liegt, wie der Name es bereits verrät, ganz im Süden des großen afrikanischen Kontinents. Die nördlichen Grenzen verlaufen zu den Nachbarstaaten Namibia, Botswana, Simbabwe, Mosambik und Swasiland, die Enklave Lesotho liegt mitten in der Osthälfte Südafrikas Die Vielfältigkeit Südafrikas wird bestimmt durch lebhafte Metropolen wie die Goldgräberstadt Johannesburg und das durch den Tafelberg einmalige Kapstadt, von dem aus sich – je nach Jahreszeit – Wale vor der Küste beobachten lassen, häufig sogar vom Balkon des Hotelzimmers aus. Südafrika steht auch für traumhafte Strände, fruchtbare, über und über grüne Weinberge am Westkap und auch für mehrere wunderschöne Nationalparks, in denen unzählige Tiere ein Zuhause haben. Einer dieser Nationalparks ist der weltbekannte Kruger Nationalpark, der jedes Jahr aufs Neue zahlreiche Urlauber und Naturliebhaber anzieht. Neben der atemberaubenden Natur begegnet man dort während einer Safari den faszinierendsten Tieren dieser Welt, zu denen auch die Gruppe der sogenannten „Big Five“ (Löwen, Nashörner, Elefanten, Büffel und Leoparden) gehört. Safaris durch den Kruger Nationalpark lassen sich bereits im Vorfeld der Reise von Deutschland aus über die verschiedenen Reiseveranstalter buchen. Es werden Safaris von verschiedener Länge angeboten; sinnvoll sind in jedem Fall kombinierte Rundreisen durch das faszinierende Land, die eine solche Safari beinhalten. Auf gar keinen Fall sollte man einen Fotoapparat oder eine Filmkamera vergessen, denn unterwegs lassen sich atemberaubend schöne Aufnahmen von der Tier- und Pflanzenwelt Südafrikas machen.

Südafrika wird von den Drakensbergen durchzogen, die sich von dem Nordosten des Landes bis nach Lesotho erstrecken. Zwischen 900 und 2.000 Meter über dem Meeresspiegel liegt das riesige Zentralplateau. Der höchste Berg Südafrikas, der Njesuthi in KwaZulu-Natal, ist mit 3.408 Metern allerdings noch mal um einiges höher. Jedes Jahr wird dieser gewaltige Gipfel von vielen Bergsteigern erklommen. Unzählige Sandstrände und Buchten befinden sich an der 2.700 Kilometer langen Küste Südafrikas. Die schönsten Strände liegen an der Ostküste, am Indischen Ozean. Diese Region ist ein Paradies für Wassersportler aller Art. Surfer, Segler und Taucher kommen hier voll auf ihre Kosten. Zwar ist auch die Westküste wunderschön, jedoch ist diese, aufgrund eines kühlen Atlantikstroms, ziemlich rau und kalt und es herrschen zum Teil sehr gefährliche Strömungen, die Baden und sonstiges Vergnügen im Wasser unmöglich machen. Möchte man die ganze Vielfalt und Schönheit von Südafrika kennen lernen, so sollte man entlang der Gartenroute reisen. Dort warten nie gesehene Pflanzen, wunderschöne größere und kleinere Orte und zahlreiche, auch kulturelle, Sehenswürdigkeiten auf die vielen Besucher. Besonders interessant und lustig ist auch der Besuch einer Straußenfarm. Dort begegnet man den großen Vögeln aus nächster Nähe und wer möchte, der kann original Straußen-Rührei probieren. Die Gartenroute ist in jedem Fall ein MUSS für jeden Südafrika-Urlauber!

Dieses abwechslungsreiche Land mit einer Größe von rund 1.2 Millionen Quadratkilometern liegt nur etwa 10 Flugstunden südlich von Deutschland entfernt. Positiver Nebeneffekt: es gibt keine Zeitverschiebung im Vergleich zur Mitteleuropäischen Zeit und somit geht kein kostbarer Urlaubstag aufgrund eines Jetlags verloren.

Südafrika von A - Z

             

Aktivitäten in Südafrika

So abwechslungsreich das Land selbst ist, so abwechslungsreich und vielfältig sind auch die Freizeitmöglichkeiten Südafrikas. Sportmöglichkeiten aller Art, von Wassersport über Wandern bis hin zum Golfspiel – in Südafrika ist alles möglich und das nicht zuletzt, weil die Südafrikaner selbst seit jeher sehr sportbegeistert sind. Gerade in den letzten Jahren sind viele neue Golfplätze entstanden und neue Wanderwege markiert worden, die oft als die schönsten Wanderwege dieser Welt bezeichnet werden.

Für Wassersportler gibt es entsprechende Schulen, vor allem in KwaZulu-Natal, in denen man entsprechendes Material problemlos ausleihen kann. Wer es etwas spektakulärer mag, der kann Haie beim Tauchen aus nächster Nähe betrachten, allerdings sicher durch einen Käfig geschützt.

Bevölkerung und Kultur in Südafrika

Zwar sind die Zeiten der Apartheid mittlerweile schon mehr als zehn Jahre vorbei, doch noch immer sind die sozialen und gesellschaftlichen Unterschiede in Südafrika sehr groß. Schwarze und Weiße wohnen oft noch immer in unterschiedlichen Stadtteilen; Schwarze bewohnen die Townships, z. B. Soweto bei Johannesburg. Anders als in Johannesburg selbst herrscht dort eine erschreckende Armut. Nicht zuletzt wegen dieser Armut ist die Kriminalitätsrate sehr hoch und auch die Zahl der HIV-Infizierten nimmt stetig zu. Die meisten Gebiete Südafrikas kann man allerdings ohne jegliche Probleme sicher bereisen. Die Menschen sind freundlich und hilfsbereit, vor allem auf dem Land und in den kleineren Städten leben Schwarze und Weiße friedlich miteinander und helfen sich gegenseitig.

Das kulturelle Angebot Südafrikas ist riesig. Sehr viele ethnische Gruppen leben in dem Land am Kap, die dem Land viele kulturelle Angebote offerieren. Mit den San, den eigentlichen Ureinwohnern Südafrikas, wurde der Film „Die Götter müssen verrückt sein“ gedreht, der weltweit bekannt wurde. Bei Bushmans Kloof nahe Cedarberg kann man noch heute die Höhlenmalereien bewundern. Eintauchen in das Leben der Ndebele mit den bunt bemalten Häusern kann man in der Nähe von Middleburg. Außerdem kann man dort auch den berühmten, bunten Schmuck und die ebenso gestalteten Kleider erwerben.

Einreisebestimmungen für Südafrika

Deutsche Staatsbürger benötigen für einen Reisezeitraum von unter 90 Tagen (inkl. An- und Abreisetag) kein Visum. Sie bekommen eine Besuchergenehmigung, das sogenannte visitor`s permit. Für die Einreise wird für deutsche Staatsbürger der Reisepass mit einer Gültigkeit von mindestens dreißig Tagen über die Ausreise aus der Republik Südafrika hinaus und mindestens zwei freien Seiten für Sichtvermerke im Reisepass verlangt. Des Weiteren benötigt man Unterlagen, die über den Zweck und die Dauer des Aufenthalts Auskunft geben (im Normalfall die Reiseunterlagen) und ein gültiges Rückflugticket. Ist dieses Ticket (noch) nicht vorhanden, so muss eine Barhinterlegung getätigt werden, die natürlich, spätestens bei der Ausreise aus Südafrika, wieder zurückgezahlt wird.

Kinder können mit ihrem Kinderausweis mit Lichtbild einreisen, bei dem allerdings ebenfalls mindestens zwei freie Seiten für Sichtvermerke frei sein sollten. Kinder können auch im Reisepass der Eltern eingetragen sein.

Aktuelle Informationen zur Einreise nach Südafrika erhält man auf den Internet-Seiten des Auswärtigen Amtes (www.auswaertiges-amt.de).

Gastronomie in Südafrika

Südafrikas Küche hat sich über mehrere Jahrhunderte zu dem entwickelt, was sie heute ist: Eine vielfältige Zusammenstellung aus niederländischen, britischen, malayischen und indischen Einflüssen. Fisch, gerne besonders exotisch zubereitet, wird nahezu überall in Südafrika, vor allem jedoch an der Küste serviert. Ein weiteres typisches Gericht, dass man auf jeder Speisekarte findet, sind die Sosaties (=Fleischspießchen mit Hammel und Rind) aber auch der Lammcurry-Auflauf Bobotie.

Zu all diesen Gerichten, auch zu gegrilltem Braaivleis (Bratfleisch) und Boerewors (Bratwürste) trinkt man den mittlerweile weltbekannten und vorzüglichen Wein aus der Kapregion.

Klima in Südafrika

Südafrika ist klimatisch subtropisch geprägt. Warme, angenehme Temperaturen hat man, je nach Region, fast das gesamte Jahr über; während der Sommermonate von Dezember bis Februar wird es zwischen 25 und 35 Grad warm. Die Ostküste ist generell etwas wärmer als die Westküste, denn dort sorgt der Bengualstrom aus der Antarktis für Abkühlung. Da die Hauptstadt Südafrikas, Pretoria nördlich von Johannesburg, sehr hoch, nämlich über 1000 Meter liegt, fallen die Temperaturen im Winter auch durchaus unter null Grad und die Drakensberge sind mit Schnee bedeckt. In Südafrikas Kalahari-Wüste wird es im Sommer fast unerträglich heiß, auch Regen fällt dort kaum. Die Westküste und der Süden des Landes werden häufig durch eine kühle Brise abgekühlt.

Shopping in Südafrika

Die besten, traditionellsten und zahlreichsten Einkaufsmöglichkeiten findet man ohne Zweifel in Durban. Berühmt für die Stadt ist der Victoria Street Market, wo man alles Mögliche erstehen kann. Z. B. Indische Saris und Gewürze, aber auch kleine Schmuckstücke, traditionelle Handwerkskunst und Heilmittel der Zulu. Es mag etwas verwunderlich sein, einen getrockneten Affenschädel zu sehen, aber auf dem Victoria Street Market ist dies ganz normal.

Andere, weniger exotische Souvenirs sind z. B. Töpferwaren, Holzarbeiten und bunte Textilien. Gold und Diamanten sind in Südafrika deutlich günstiger zu bekommen als in Deutschland. Ein wenig zerbrechlich, dafür aber besonders schön und einmalig sind die ausgeblasenen, kunstvoll bemalten Straußeneier.

SÜDAFRIKA