Wissenswertes für Touristen

Bitte Reiseland auswählen:
Bitte Destination auswählen:

Wissenswertes für Ägypten-Touristen

Geographische Lage:

Ägypten liegt im Nordosten Afrikas, der Sinai bildet die Brücke zwischen Afrika und Asien.

Küstenlänge:

am Mittelmeer 995 km, am Roten Meer 1.942 km

Regionen:

  • Niltal - vom Nasser-Stausee im Süden an der Grenze zum Sudan bis zum Nildelta (250 km breit) im Norden. Das Niltal wird in 3 Zonen unterteilt: Unterägypten im Norden, Mittelägypten und Oberägypten im Süden. Der Nil bringt fruchtbare Erde aus den Bergen Äthiopiens, ein grünes Band zieht sich entlang des Flusses durch Ägypten. 98 % der Bevölkerung lebt am oder in der Nähe des Nils.
  • Libysche Wüste westlich des Nil
  • Arabische Wüste östlich des Nils
  • Halbinsel Sinai östlich des Suez-Kanals zwischen Golf von Suez und dem Golf von Aqaba

Klima:

Ägypten ist ein Ganzjahresziel.

An der Mittelmeerküste und im Nildelta herrscht mediterranes Klima, im Rest des Landes überwiegt ein subtropisches Wüstenklima..

Von Ende September bis Ende November liegen die Temperaturen im ganzen Land bei 25° - 35° Celsius. Mitte Dezember bis Mitte März kann es im Norden kühl (Januar in Kairo 11 ° Celsius) werden, am Roten Meer liegen die Temperaturen bei angenehmen 20° - 24° Celsius. In den Monaten von Juni – September ist es im ganzen Land heiß und trocken (25° - 40° Celsius)

Staatsform:

Die Arabische Republik Ägypten ist eine Demokratie, in der es Meinungs- und Religionsfreiheit gibt.

Die Gesetzgebung erfolgt durch die frei gewählte Volksversammlung, die Exekutive übt der Staatspräsident aus.

Bevölkerung:

Etwa 72 Millionen Einwohner, davon sind ca. 80 % Nachkommen der Ägypter aus der Pharaonenzeit. Die Beduinen des Sinai und zwischen Alexandria und der libyschen Grenze stammen aus Arabien. Sie sind allerdings heute keine Nomaden mehr. Außerdem gibt es noch die Berber der Oase Siwa und die Nubier im Süden.

45 % der Bevölkerung lebt in den Städten. Die größte Metropole Ägyptens ist Kairo mit ca. 17 Millionen Einwohnern, Alexandria ist Heimat von ca. 3,5 Millionen Menschen

Sprache:

Die Schriftsprache ist modernes Hocharabisch, die Umgangssprache ein ägyptisch-arabischer Dialekt. Als Geschäfts- und Bildungssprachen sind Englisch und in geringerem Ausmaß Französisch verbreitet. In vielen Hotels am Roten Meer wird italienisch und deutsch gesprochen.

Religion:

90 % der Bevölkerung sind muslimische Sunniten, ca. 7 % sind Christen und zum großen Teil Anhänger der Koptischen Kirche.

Wirtschaft:

Nur 4 % der Landesfläche wird für die Landwirtschaft genutzt, die Hälfte der Erwerbstätigen arbeitet dort. Danach kommt die Textil- und Nahrungsmittelindustrie. Erst an dritter Stelle kommt der Tourismus.

Durch die stark wachsende Bevölkerung muss Ägypten immer mehr Nahrungsmittel importieren.

Einreise:

Seit Februar 2002 können deutsche Staatsangehörige für einen touristischen Aufenthalt mit dem Personalausweis nach Ägypten einreisen. Die Visumpflicht bleibt jedoch bestehen.

Bei Einreise nur mit Personalausweis muss eine spezielle Einreisekarte bei Ankunft ausgefüllt und mit zwei Passbildern versehen werden. Die Passbilder müssen mitgebracht werden, da keine Möglichkeit an den Flughäfen zur Passbilderstellung besteht. Gebühren für das Visa ca. 13,-€

Die Einreise mit dem Reisepass (auch dem vorläufigen Reisepass) ist einfacher und schneller. Kinder unter 16 Jahre, die noch keinen Reisepass oder Personalausweis besitzen, können entweder mit eigenem Kinderreisepass, Eintrag im Pass der Eltern (ab 2 Jahre ebenfalls mit Lichtbild) oder dem alten jedoch noch gültigen Kinderausweis (für Ägypten muss ein Lichtbild enthalten sein) einreisen.

Für alle Reisedokumente gilt, dass sie noch drei Monate über die geplante Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein müssen. Es empfiehlt sich, eine Fotokopie des Ausweises (am besten auch des Einreisestempels) anzufertigen.

(Einreisebestimmung übernommen vom Auswärtigen Amt, Stand 31.03.08)

Einreise aus Israel

Besondere Auflagen sind bei einer Einreise aus Israel zu beachten. Am Grenzübergang Taba/Eilat erhält man lediglich ein 14-tägiges Visum für die Sinai-Halbinsel.

Möchte man hingegen weitere Teile Ägyptens bereisen, ist das Visum zuvor in Deutschland oder im ägyptischen Generalkonsulat in Eilat (US-$ 15,00) zu erwerben.

(Stand Auswärtiges Amt 31.03.08)

Gesundheit:

Es besteht kein Sozialversicherungsabkommen zwischen Deutschland und Ägypten. Auf jeden Fall eine Auslandskrankenversicherung abschließen.

Die Kosten für Arzt und Krankenhaus müssen sofort bezahlt werden.

Die Mitnahme von benötigten Medikamenten ist auf jeden Fall zu empfehlen.

Impfbestimmungen:

keine vorgeschrieben, aber bei Einreise aus Gelbfieberinfektionsgebieten (siehe w.who.int/ith/countries/en/index.html) ist eine gültige Gelbfieberimpfung für alle Personen Pflicht, die älter als 1 Jahr sind. Zusätzlich wird sie verlangt, wenn man aus folgenden Ländern einreist: Botswana, Malawi, Mauretanien, Belize, Costa Rica, Guatemala, Honduras, Nicaragua, Trinidad und Tobago. (Stand Auswärtiges Amt 31.03.08)

Der Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amts empfiehlt Schutz gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt über 4 Wochen oder besonderer Exposition auch Hepatitis B, Meningokokken-Meningitis, Tollwut und Typhus. Die Standardimpfungen für Kinder und Erwachsene entsprechend den Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes (siehe www.rki.de) sollten auf aktuellem Stand sein. (siehe auch Merkblatt des Gesundheitsdienstes dazu) (Stand Auswärtiges Amt 31.03.08)

Währung:

Ägyptisches Pfund (LE)

1 Ägyptisches Pfund(LE)= 100 Piaster (PT)

1 Ägyptisches Pfund(LE)= ca. 0,13 Euro (lt. TUI Katalog)

Die Einfuhr von Euro ist uneingeschränkt möglich. Die Mitnahme von Reiseschecks ist möglich, diese können aber in den meisten Orten nur in den Banken eingelöst werden. Sie werden von den Hotels nicht akzeptiert.

Der Rücktausch von Landes- in eine andere Währung ist nur gegen die Vorlage der Deklarationsbescheinigung mit den eingetragenen Umtauschsummen möglich. Bargeldabholung am EC- bzw. Kreditkartenautomaten ist in Hurghada und Sharm el Sheikh mit Geheimzahl möglich.

Die Bezahlung in vielen Hotels und Restaurants ist auch in Euro möglich.

Einkaufen:

in den Touristenorten sind die Geschäfte in der Regel jeden Tag geöffnet.

Die besten Einkaufsmöglichkeiten gibt es in den Basaren. Handeln wird dort erwartet und es ist fast eine Beleidigung für den Händler, wenn es nicht gemacht wird.

Lohnend sind Lederwaren, evt. Gold- und Silberschmuck, kunsthandwerkliche Gegenstände und Teppiche. Vorsicht ist geboten bei angeblich echten Antiquitäten.

Transportmittel:

Das Taxi ist für Ausländer das gängigste Verkehrsmittel, der Preis sollte auf jeden Fall vorher vereinbart werden.

Eisenbahn: 1. und 2. Klasse entsprechen dem europäischen Standard. Hauptstrecken sind von Kairo – Alexandria und von Kairo – Luxor – Assuan.

Bus: kein europäischer Standard, aber sehr preiswert. Es gibt allerdings auch Touristenbusse (Superjet)

Minibusse: gibt es in allen touristischen Zentren. Der Preis steht an der Scheibe. Da es keine festen Haltestellen gibt, hält man den Bus einfach an und sagt dem Fahrer Bescheid, wo man aussteigen möchte.

Kommunikation:

Telefonieren nach Europa ist in den Hotels relativ teuer, oft werden direkt 3 Minuten abgerechnet (1 Minute = ca. 35LE)

Feiertage:

Freitag ist der offizielle Ruhetag, bei Behörden gilt Wochenendregelung Freitag und Samstag.

Ramadan:

01.09.-30.09.08

Der Ramadan verschiebt sich jedes Jahr. In dieser Zeit kann es leichte Mängel beim Service geben.

Zeit:

MEZ + 1 Stunde, wobei in Ägypten die Sommerzeit vom 01. Mai bis zum Freitag nach dem 30. September geht.

Stromspannung:

220 Volt Wechselstrom, z. T. schwankend. Adapter sollte mitgenommen werden.

Kleidung / Baden:

Aufgrund der starken Temperaturschwankungen, vor allem in Oberägypten, sind leichte Baumwollkleidung, eine guten Sonnenbrille und ein Kopfschutz empfehlenswert. Für klimatisierte Räume und Abende sollte etwas wärmere Kleidung mitgenommen werden. Bei Rundreisen und Ausflügen sind feste, flache Schuhe empfehlenswert, Frauen sollten keine Shorts und allzu kurze Kleider anziehen.

Nacktbaden und „Oben Ohne“ ist nicht erlaubt!

Fotografieren / Filmen:

Das Filmen und Fotografieren von Grabanlagen, Brücken, Häfen, Flugplätzen und militärischen Anlagen ist verboten. Bei einigen Besichtigungsstätten und Museen gegen eine Gebühr möglich. Das Fotografieren von Menschen sollte mit Taktgefühl erfolgen.

Fotomaterial am Besten von Deutschland mitbringen, die Qualität in Ägypten ist nicht so gut.

Trinkgeld:

Bakschisch – wird erwartet für jede Dienstleitung (mind. 5 LE) In den Hotels und Restaurants 5-10 % der Rechnungssumme.

Wissenswertes für Touristen