MALTA

Aktuelle Reiseknüller für die Mittelmeer-Insel Malta jetzt auf TRAVEL3.de, Ihrem Reisportal mit Tiefpreisgarantie, Hotelbewertungen und Preisvergleich der Veranstalter!

Bitte Reiseland auswählen:
Bitte Destination auswählen:

Ihre Reise nach MALTA - suchen - vergleichen - buchen


















MALTA

Malta

**

1 Woche, Doppelzimmer
Übernachtung p. P. ab

€ 292,-

MALTA - Das Reiseland

Malta liegt im zentralen Mittelmeer, knapp 100 Kilometer südlich der italienischen Insel Sizilien. Der südeuropäische Inselstaat mit der Hauptstadt Valletta ist 27 Kilometer lang und maximal 15 Kilometer breit und daher von recht übersichtlicher Größe. Malta wurde 2004 Teil der Europäischen Union und ist mit 390.000 Einwohnern deren kleinstes Mitglied.

Malta ist sowohl in Flora als auch in Fauna sehr artenarm. Die kaum bewaldete Landschaft der Insel erhebt sich sanft von Ost nach West, die höchste Stelle der Insel liegt 257 Meter über dem Meeresspiegel. Die Küstenregionen sind meist felsig und oftmals unzugänglich, es gibt nur wenige Sandstrände. Einen klassischen Badeurlaub mit Sandstrand und Co kann man auf Malta daher eher nicht verbringen, auch wenn das Klima dafür optimal wäre, denn es ist auf Malta subtropisch und mediterran mit Temperaturen von etwa 30 Grad während der Sommermonate.

Für viele ist die Insel die schönste und interessanteste überhaupt, denn sie hat eine über 7000 Jahre alte Kultur zu bieten. So blickt Malta auf eine wechselhafte Geschichte unter verschiedenen Herrschern zurück, die alle ihre Spuren auf der Insel hinterlassen haben. Am deutlichsten macht sich heute noch die koloniale Vergangenheit von Malta unter britischer Flagge in der Amtssprache Englisch bemerkbar, ein Umstand, der die Insel zu einem beliebten Reiseziel bei jungen Leuten für Sprachferien macht. Jedes Jahr kommen daher viele Schüler, Studenten und alle, die ihr Englisch verbessern möchten, auf die Insel im Mittelmeer. Wahlweise kann man dabei seinen Aufenthalt bei maltesischen Familien in Gästezimmern verbringen und am Familienleben teilhaben, oder auch in einem der Hotels übernachten, deren Kategorien von zweckmäßig bis luxuriös zu bewerten sind.

Malta ist eine Insel mit sehr vielen Sportmöglichkeiten. So hat sich die Insel bei Tauchern schon seit langem zu einem äußerst beliebten Reiseziel entwickelt, denn vor der Küste liegen zahlreiche Schiffwracks, die heute das Zuhause zahlreicher Fischarten sind. Ein Tauchgang zu einem solchen Wrack ist ein ganz besonderes Erlebnis, dass sicherlich noch lange unvergessen bleibt. Eine Unterwasserkamera sollte man dabei nicht vergessen! Außerdem kann man an einem Reitausflug teilnehmen oder in einem der Reitställe eine Reitstunde nehmen. Freunde des kleinen Balls erfreuen sich am 18-Loch-Golfplatz der Insel, auf dem man den britischen Charme zu spüren bekommt. Ein Spaß für jedermann, egal ob jung oder alt, ist eine Jeepsafari, bei der es querfeldein, über Stock und Stein geht.

Wer viel Unterhaltung in den Abendstunden sucht, der ist in St. Julian`s genau richtig denn hier ist richtig viel los und man kann sich entweder in den zahlreichen Bars und Restaurants der Stadt vergnügen, oder in einer der Diskotheken das Tanzbein schwingen.

Klima auf Malta

Wer während der Sommermonate Zeit in Malta verbringt, der kann davon ausgehen, dass er nicht einen Regentropfen sehen wird, denn die Sommermonate sind nahezu niederschlagsfrei. Dazu kommen noch die angenehmen Temperaturen, mit fast 12 Stunden Sonne täglich. Zwischen Juni und August wird es meistens mehr als 30°C warm, und dann erreicht auch das Mittelmeer einladende Temperaturen um die 24°C.

Erst im September / Oktober werden die Temperaturen milder, aber dennoch werden Werte um die 20°C erreicht. Ab Oktober ist dann allerdings mit Niederschlägen zu rechnen; im Winter fällt an etwa 14 Tagen pro Monat Regen. Doch schon im März geht es wieder aufwärts; die Regenfälle verringern sich und spätestens im Mai werden wieder Temperaturen von mehr als 20°C erreicht.

Touristische Aktivitäten auf Malta

Auf Malta und auf Gozo kann man hervorragend Tauchen, denn die konstant milden Meeres-Temperaturen bieten eine abwechslungsreiche und bunte Unterwasserwelt. Wer noch kein Profi in Sachen Tauchen ist, der kann sich diesem Ziel in einer der vielen Tauchschulen nähern.

Eine weitere beliebte Wassersportart ist das Segeln. Im Marsamxett-Hafen östlich der Hauptstadt Valetta befindet sich der Yacht Club der Insel. Er ist Anlaufstelle für alle Segelfreunde. Von dort aus kann man Segelboote mieten oder an Segeltörns teilnehmen. In den letzten Jahren wurde auch das Wandern und Fahrradfahren auf der Insel immer beliebter, auch wenn es kein Netz von Wander- oder Fahrradwegen auf den Inseln gibt. Vor allem im Inselinneren kann man schöne Touren unternehmen, wobei dafür verkehrsarme Routen gewählt werden sollten.

Vor allem für Familien mit Kindern ist der östlich von St.Paul’s Bay liegende Wasser-Park Mediterraneo Marine World, in dem man neben abenteuerlichen Rutschpartien auch Delphine und Seelöwen erleben kann. Was viele nicht wissen: auf Malta wurde einst der bekannte Film Popeye mit Robin Williams gedreht, und noch heute kann man das Comic-Film-Kulissen-Dorf Popeye Village besuchen. Eine weitere, interessante Ausflugsmöglichkeit bietet der Rinella Movie Park in der Nähe von Valletta, in dem es ehemalige Festungsbauten der Johanniter zu Film-Studios umfunktioniert wurde. Dort kann man dann z. B. live beim Untergang der Titanic zusehen. Ein großes touristisches Angebot findet man zudem in Sliema, Maltas modernem Ferienzentrum an der Nordostküste der Hauptinsel.

Shopping auf Malta

Für Shopping-Freunde sind die Einkaufstraßen der Hauptstadt Valletta zu empfehlen, auch wenn man dort eher keine landestypischen Produkte erwerben kann. Solche Produkte sind meist kunsthandwerklich hergestellt und haben eine äußerst lange Tradition. Sehr beliebt sind vor allem die maltesischen Klöppel-Arbeiten, das sind aparte, mit anmutigen Spitzen verzierte Textilien. Zwar blicken die Glasbläser Maltas auf keine allzu lange Tradition zurück, aber dennoch ist ein hübsch geblasenes Glasprodukt ein schönes Mitbringsel für zuhause. Ebenso schön sind geschmiedete Dinge – man hat die Wahl zwischen rustikal-eisernen oder silber- und gold-feinen Produkten. Generell sollten handwerkliche Produkte immer dort gekauft werden, wo sie hergestellt werden, denn so hat man eine Garantie über die Echtheit der Produkte. Kunsthandwerks-Zentren auf Malta sind das Ta Qali Crafts Village und das Ta Dbiegi Crafts Village auf Gozo.

Gastronomie auf Malta

Da sich Malta nicht weit von Italien befindet, ist das Land auch kulinarisch vom Nachbarland geprägt. Auf der Insel findet man daher viele Edel-Italiener, die exzellente italienische Küche anbieten. Doch es gibt natürlich auch typisch maltesische Gerichte, wie etwa dem Fenek, dem Kaninchen, das meistens in der Kasserole geschmort wird. Bragioli sind Rindsrouladen, die mit Eiern, Schinken oder Hack und delikaten Gewürzen gefüllt sind. Die Minestra ist der italienischen Minestrone-Suppe nahe verwandt, aber sie ist nicht ganz so gehaltvoll. Weit über maltesische Grenzen hinaus bekannt ist der Ziegenkäse der Insel, den man sich, ebenso wenig wie die Aljotta – Suppe entgehen lassen sollte. Diese Suppe besteht neben der Hauptzutat Fisch vor allem aus sehr viel Knoblauch und ist sehr lecker. Auf Malta wird generell sehr viel Fisch gegessen, vor allem der Lampuka, eine sehr aromatische Makrelen-Art, die rund um die Insel in großen Mengen zu finden ist.

Bevölkerung und Kultur auf Malta

In der Republik Malta leben etwa 385.000 Menschen, über das gesamte Land allerdings recht ungleichmäßig verteilt. Allein auf der Hauptinsel Malta leben mehr als 90 % der gesamten Einwohner. Mit einer Bevölkerungsdichte von 1.200 Bewohnern pro Quadratkilometer liegt Malta europaweit ganz vorne. Auf der Haupt-Insel leben fast alle Menschen in Städten; meist in dem Städte-Kranz, der die Hauptstadt Valletta umgibt. Da Malta im genauen Mittelpunkt des Mittelmeers liegt, kamen schon immer viele Menschen anderer, benachbarter Länder, die die heutige Bevölkerung des Landes stark beeinflusst haben. In Malta sind heute unter anderen Abkömmlinge Siziliens, Phöniziens und Arabiens zu finden. Malta ist daher eine Mixtur aus südeuropäischer Schönheit, orientalischem Flair und britische Noblesse; dies ist nicht nur bei den Menschen allgemein zu beobachten, sondern man sieht die verschiedenen Einflüsse auch deutlich an den vielen historischen Bauten des Landes. Da die Bewohner Maltas über einen ausgeprägten Nationalstolz verfügen, wird die ursprüngliche Landessprache, das Maltesische, sehr gepflegt und an die Jugend weitergegeben. Für Touristen ist die wichtigste Sprache allerdings Englisch; nahezu jeder Malteser spricht die Sprache fließend. In den großen touristischen Zentren trifft man auch immer wieder auf Menschen, die Deutsch sprechen können.

Einreisebestimmungen für Malta

Deutsche Staatsangehörige können mit einem gültigen deutschen Reisepass oder Personalausweis nach Malta einreisen. Kinderausweise mit einem Foto, vorläufige Reisepässe und Personalausweise werden ebenfalls anerkannt. Bei mitreisenden Kindern unter 16 Jahre benötigen diese keinen eigenen Ausweis, insofern sie im Pass der Eltern eingetragen sind.

Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Malta kein Visum. In Deutschland wohnhafte Ausländer müssen einen Visumantrag bei der Botschaft von Malta in Berlin stellen, es sei denn, sie verfügen über eine Aufenthaltserlaubnis für den Schengenraum. (E-Mail: maltaembassy.berlin@gov.mt )

Aktuelle Informationen und Reisehinweise für Malta erhält man auf dem Internet-Portal des Auswärtigen Amtes (www.auswaertiges-amt.de).

Impressionen von Malta:

Blick auf Valletta, die Hauptstadt der Republik Malta

Die Blaue Lagune auf der Insel Comino, zwischen den beiden größeren maltesischen Inseln Malta und Gozo

Blick vom Tower auf die Gajn Tuffieha Bucht an der Westküste von Malta

MALTA