MALEDIVEN

Buchen Sie jetzt Malediven Lastminute oder Malediven Pauschal bei TRAVEL3.de, Ihrem Reiseportal mit Veranstalter-Preisvergleich, Hotelbewertungen und Tiefpreisgarantie!

Bitte Reiseland auswählen:
Bitte Destination auswählen:

Ihre Reise nach MALEDIVEN - suchen - vergleichen - buchen


















MALEDIVEN

Malediven

***

15 Tage, Doppelzimmer
Übernachtung mit Frühstück, inkl. Flug p. P. ab

€ 1117,-

Malediven in Kürze

Die Malediven – das sind 1200 Inseln, oder besser gesagt Inselchen, die zum Teil so klein sind, dass sie aus dem All kaum auszumachen sind. Die meisten Inseln haben eine Länge und Breite von kaum mehr als hundert Metern; auch insgesamt gesehen ist die Landfläche des Staates auch sehr klein: Nur 298 Quadratkilometer Land (Sand!), was in etwa so groß ist wie die Mittelmeerinsel Malta.

Die Malediven lassen sich in 26 Hauptatolle aufteilen, von denen fast alle knapp nördlich des Äquators liegen. Diese Atolle haben Klangvolle Namen wie Ari Atoll, Baa Atoll, Felidhoo Atoll, Haa Alif Atoll, Lhaviyani Atoll, Meemu Atoll, Noonu Atoll, Nord Male Atoll, Nord Nilandhe Atoll, Rasdhoo Atoll, Seenu Atoll, Shaviyani Atoll, Süd Male Atoll und Süd Nilandhe Atoll. Nur ein Sechstel der Inseln sind bewohnt, 90 weitere Inseln wurden für Urlauber erschlossen und mit fast immer extrem luxuriösen Hotels versehen. Dabei ist zu beachten, dass es auf jeder Insel auch fast immer nur ein Hotel bzw. Ressort gibt. Auf den Malediven lässt es sich daher vor allem für Ruhesuchende gut aushalten. Zahlreiche Sandbänke umschließen die Lagunen rund um die Inseln, die, je nach Wind und Wetter, häufig ihre Position und ihr Äußeres wechseln. Die Malediven sind durch Korallen entstanden. Im Laufe der mehreren letzten 10.000 Jahre sind auf diese Art und Weise riesige, meist kreisförmige Riffe entstanden. Die höchsten Punkte dieser Riffe sind die Inseln, die Malediven, schon seit jeher bei Tauchern und Schnorchlern aus aller Welt beliebt. Und die Unterwasserwelt der Malediven kann sich wirklich sehen lassen: Zahlreiche, bis dato nie gesehene bunte und seltene Fische und Meerestiere haben dort einen geschützten Lebensraum. Die Bewohner des Meeres sind so zahlreich vorhanden, das man nur kurz mit dem Kopf untertauchen muss, um den Zauber der Malediven zu entdecken.

Auf dem Male-Atoll, dem wichtigsten Atoll der Malediven, liegen die gleichnamige Hauptstadt des Landes sowie der Zielflughafen Hulule, über den jeder Maledivenurlauber seinem Ziel näher kommt. Zu „seiner“ Insel geht es von dort aus weiter per Boot oder Wasserflugzeug.

Malediven von A - Z

          

Bevölkerung und Kultur auf den Malediven

Etwa 340.000 Menschen leben auf den Malediven, allein 70.000 davon in der Hauptstadt Male. Was den Glauben betrifft, so sind die Malediven ein sehr strenges Land, denn der sunnitische Islam ist seit 1968 Staatsreligion und andere Glaubensrichtungen werden nicht geduldet. Es gibt zwar mittlerweile Ausnahmen, doch es gibt noch immer zahlreiche Ressorts, in denen der Verzehr von Alkohol beschränkt ist. Auch in der Hauptstadt Male wird nur alkoholfreies Bier ausgeschenkt.

Die Einsamkeit und die Ruhe der Strände mögen zwar verlockend sein, aber dennoch ist Oben-ohne oder Nacktbaden strengstens verboten. Bei Nichtachten dieser Regel muss sogar mit einem Bußgeld gerechnet werden.

Die wirkliche maledivische Kultur spürt man nur in der Hauptstadt Male. Dort kann man das 40 Meter hohe Minarett bewundern und auf dem Chandani Magu Bazaar den Einheimischen beim Handeln zusehen oder natürlich auch selbst das ein oder andere Schnäppchen machen. Es gibt viele Märkte in Male, so z. B. den Fish Market, auf dem nachmittags der Tagesfang verkauft wird und auch den Fruit & Vegetable Market, auf dem es neben Obst und Gemüse auch getrockneten Fisch zu kaufen gibt.

Einreisebestimmungen für die Malediven

Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise in die Malediven einen Reisepass und ein Visum. Die Touristenvisa sind bis zu 30 Tage gültig und werden direkt bei der Einreise in die Malediven erteilt. Möchte man seinen Aufenthalt verlängern, so ist die Verlängerung des Touristenvisums gegen Gebühr vor Ort möglich. Der Reisepass muss noch mindestens sechs Monate gültig sein. Kinder reisen mit Kinderreisepässen.

Aktuelle Informationen zur Einreise auf die Malediven erhält man auf den Internet-Seiten des Auswärtigen Amtes (www.auswaertiges-amt.de).

Freizeit-Aktivitäten auf den Malediven

Wer auf den Malediven seinen Urlaub verbringt, der wird einen Großteil seines Urlaubs mit Tauchen, Baden und Schnorcheln verbringen. Und – nicht zu vergessen – natürlich mit Relaxen. Natürlich findet man auf den kleinen Inselchen keine kulturellen Highlights wie Museen oder Baudenkmäler, sondern dort dreht sich alles um Aktivitäten auf und unter dem Wasser. Wassersport steht im Vordergrund. Auf wirklich jeder der für Touristen erschlossenen Insel gibt es eine Tauchbasis, wo von Grundkursen über Profi-Kurse alles möglich ist. Bereits ab einem Alter von zwölf Jahren können Kinder „Junior Open Water Diver“ werden. Ähnlich gute Möglichkeiten gibt es für Segelfreunde. Bei fast allen Anlagen der Malediven stehen Sport und Wellness an erster Stelle. So gibt es Tennisplätze, Volleyballfelder und kleine Tennisplätze.

Seit einigen Jahren gibt es eine Inselgruppe auf den Malediven, die mit zahlreichen Brücken miteinander verbunden sind. Auf diese Weise kann man Spaziergänge von mehreren Kilometern unternehmen. Auf den Malediven ist Langeweile also ein echtes Fremdwort!

Gastronomie auf den Malediven

Da es in den Gewässern rund um die Malediven von Fischen nur so wimmelt, ist auch die Küche der Malediven von Fischgerichten geprägt. Die beliebtesten Fischgerichte sind zum Beispiel „massuni“ ein Salat, der aus getrocknetem Thunfisch, Zwiebeln und Kokosflocken besteht und der mit Fladenbrot serviert wird oder „Garudiya“, eine Fischsuppe mit Reis.

Neben diesen für die Malediven typischen Gerichten wird in den Hotels natürlich auch europäisch gekocht; es kommen aber auch indische Einflüsse durch. Zwar ist auf den muslimischen Maediven mittlerweile zwar auch die Zubereitung und der Verzehr von Schweinefleisch erlaubt, das meist verwendete Fleisch ist aber das Hühnchenfleisch.

Klima auf den Malediven

Ganzjährige tropische Wärme und Wassertemperaturen von knapp 30 Grad – das sind die Malediven. Einzig und allein der Monsunwind ist für Wetterveränderungen verantwortlich. Zwischen Mai und Oktober weht er aus Südwest und dann kommt es fast täglich zu heftigen Niederschlägen. Nach einem Richtungswechsel weht er zwischen Januar und April sehr trocken aus Nordost. Während dieser Zeit kann es passieren, dass es mittags für etwa 1 Stunde recht heftig regnet, dass der Himmel dann aber sofort wieder aufreißt und die Sonne um die Wette strahlt.

Shopping auf den Malediven

Im Vergleich zu anderen Reisezielen wird man auf den Malediven bei der Suche nach einem schönen Souvenir vielleicht etwas enttäuscht sein, denn in den Läden in der Hauptstadt Male werden hauptsächlich billige Importwaren aus Fernost angeboten, oft auch zu überteuerten Preisen.

Eine hübsche Ausnahme davon sind aber die kleinen Boote aus Balsaholz, die auf vielen Inseln in Handarbeit hergestellt werden. Zwar kann man im Meer wunderbar tauchen und dabei wunderschöne Muscheln und Korallen sehen, mit nach Hause nehmen darf man diese aber auf gar keinen Fall, denn sie unterliegen dem Washingtoner Artenschutzabkommen und dürfen nicht ausgeführt und auch nicht nach Europa eingeführt werden. Neben den Holzbooten sind aber auch die bunt bedruckten T-Shirts und die bunten Seidenkleider der Einheimischen ein hübsches Mitbringsel.

MALEDIVEN