KENIA

Buchen Sie jetzt Ihre Reise nach Kenia und finden Sie Top-Angebote in Ihrem Reiseportal TRAVEL3.de!

Bitte Reiseland auswählen:
Bitte Destination auswählen:

Ihre Reise nach KENIA - suchen - vergleichen - buchen


















KENIA

Diani Beach

****

15 Tage, Doppelzimmer
Halbpension p. P. ab

€ 960,-

KENIA - Das Reiseland

Kenia liegt im Osten von Afrika und erstreckt sich über eine Gesamtfläche von 582.646 Quadratkilometern. In Kenia gibt es traumhafte Strände, die von Palmen umgeben sind und an denen man unbeschwerte Stunden fernab vom Alltagsstress verbringen kann. Das Wasser hat das gesamte Jahr über eine konstante Temperatur von etwa 27 Grad. Meist in unmittelbarer Nähe zu diesen Traumstränden befinden sich Hotelanlagen der verschiedenen Kategorien. Es gibt sowohl einfach und zweckmäßig ausgestattete Unterkünfte, aber auch viele hochwertige und luxuriöse Anlagen, die keine Urlaubsträume unerfüllt lassen. Diese Häuser bieten dann eine sehr gute gastronomische Vielfalt und viele Unterhaltungsmöglichkeiten in Form von Shows und sportlichen Aktivitäten.

Wer in Kenia seinen Urlaub verbringt, der sollte aber auch einmal einen Blick hinter die traumhaften Strände des Indischen Ozeans werfen, denn dort leben, in mehreren Nationalparks, Elefanten- und Büffelherden, Löwen, Giraffen, Zebras und viele weitere Exoten. Man sollte auf jeden Fall an einer Safari teilnehmen, bei der man alle diese Tiere beobachten kann. Safaris, die meist zwischen zwei und sieben Tagen dauern, können schon im Vorfeld der Reise über viele Reiseveranstalter gebucht werden. Auch die Natur in den Nationalparks ist einmalig schön: Die Hügel sind grün und die Berge zum Teil so hoch, dass ihre Gipfel mit Schnee bedeckt sind. Daneben gibt es auch einige große Städte wie Nairobi und Mombasa, in denen es sehr lebendig zugeht und man auf die einheimischen Kenianer stößt. Eines ist schnell offensichtlich – Kenia ist ein sehr vielseitiges und vor allem kontrastreiches Land.

Kenia hat eine insgesamt 480 Kilometer lange Küstenlinie, an der sich zahlreiche Strände, einer schöner als der andere, aneinander reihen. Eine beliebte Urlaubsregion ist die Südküste von Kenia mit Reisezielen wie Diani Beach, Galu Beach, Tiwi Beach und Chale Island. Hinter den Stränden erstrecken sich Palmenwälder und das hügelige, teilweise sehr fruchtbare Hochland beginnt. Fruchtbar gemacht hat diese Region der 5199 Meter hohe Mount Kenya, ein mächtiger Vulkan, der gleichzeitig der zweithöchste Berg Afrikas ist und dem Land seinen Namen gab. Zahlreiche Seen findet man westlich des Ostafrikanischen Grabens, dem Rift Valley, der das Staatsgebiet von Norden nach Süden durchzieht. Auch Wüsten befinden sich in Kenia. In einer wurde der Schädel eines Homo Errectus gefunden; spätestens seit diesem Fund gilt Kenia als die „Wiege der Menschheit“.

Kenia ist ein multikulturell geprägtes Land, in dem rund 40 verschiedene Völker leben. Allein in der Hauptstadt Nairobi leben etwa 2,7 Millionen Menschen. Gerade in den letzten Jahren sind viele moderne Stadtteile in Nairobi entstanden, trotzdem ist die häufige Armut, die auf den Straßen Nairobis herrscht, nicht zu übersehen. Sie steht in einem großen Kontrast zu den großen und komfortablen Hotelanlagen, in denen Armut ein Fremdwort zu sein scheint. Kenia, das ist Abenteuer und Erholung pur!

Sightseeing und Aktivitäten:

Diani Beach an der Südküste von Kenia ist idealer Ausgangspunkt für eine Kenia-Safari

Wilde Tiere in den Nationalparks von Kenia

Kenia von A - Z

       

Aktivitäten in Kenia

Da Kenia sehr fischreich ist, schätzen Angler Kenia inzwischen sehr. Hier kann man Schwertfische, Barrakudas und Marline aus dem Wasser fischen. Schon manch einer hat – im wahrsten Sinne des Wortes – seinen dicksten Fisch vor den Küsten rund um Mombasa geangelt. Angelausrüstung kann man sich in den größeren Touristenzentren ausleihen. Im Hinterland Kenias gibt es mehrere Flüsse, z. B. den Tana und den Athi River, die hervorragend zum Rafting geeignet sind. Natürlich finden auch Surfer und Segler sehr gute Bedingungen vor, um Kenia vom Wasser aus zu erobern. Die einmalige Unterwasserwelt Kenias lockt immer mehr Taucher an. Aus gutem Grund: bunt, schillernd und artenreich, das sind die Fische, die in den vorgelagerten Korallenriffs zu entdecken sind.

Mit einem kundigen Wanderführer an der Seite kann man in Kenia auf spannende Wandertouren gehen und das abwechslungsreiche Land zu Fuß entdecken.

Bevölkerung und Kultur in Kenia

In Kenia leben mehr als 40 ethnische Gruppen, unter anderem die Massai, ein stolzes Kriegervolk, die an ihrer Kultur festhalten. Noch heute tragen die Männer ihren äußerst spärlichen Körperschmuck. Des Weiteren gibt es die Luo, die die größte Bevölkerungsgruppe ausmachen und die, auf traditionelle Art und Weise, vom Fischfang und von der Landwirtschaft leben. Vor allem das Gebiet um die Küste Kenias und das Ballungszentrum Nairobis sind sehr dicht besiedelt. Der Großteil der 33 Millionen Einwohner des Landes lebt dort. Neben Nairobi gibt es noch eine weitere große Stadt in Kenia – Mombasa. Hier befindet sich auch der internationale Flughafen, über den Menschen aus aller Welt nach Kenia kommen. In Mombasa befinden sich außerdem in der Altstadt einige sehenswerte Beispiele der britischen Kolonialarchitektur. Kenia besticht jedoch nicht durch klassische Kulturdenkmäler, sondern vielmehr durch die einzigartige Natur und die Menschen, die in dem Land leben.

Einreisebestimmungen für Kenia

Deutsche Staatsangehörige, die nach Kenia einreisen möchten, benötigen ein Visum, das für zurzeit € 40,- zu erhalten ist. Die Visa bekommt man direkt an den Flughäfen von Nairobi und Mombasa und an allen weiteren Grenzstationen. Diese sind 12 Wochen gültig; es besteht die Möglichkeit einer Verlängerung. Da es an den Flughäfen zu längeren Wartezeiten bei der Visa-Ausstellung kommen kann, empfiehlt es sich, bereits einige Wochen vor der Einreise mit der kenianischen Botschaft in Berlin Kontakt aufzunehmen oder den Visa-Antrag direkt im Internet unter www.embassy-of-kenya.de herunterladen. Für eine eventuelle Weiterreise in eines von Kenias Nachbarländern mit anschließender Wiedereinreise nach Kenia, muss ein „multi-entry“-Visum beantragt werden.

Für die Einreise nach Kenia benötigen deutsche Staatsangehörige einen mindestens noch 6 Monate gültigen Reisepass sowie ein Rück- oder Weiterreiseticket. Dasselbe gilt für Kinder. In Kenia wird der deutsche Kinderreisepass anerkannt, auch dieser muss allerdings noch mindestens 6 Monate gültig sein. Es ist empfehlenswert, auch für sehr junge mitreisende Kinder einen eigenen Pass zu beantragen, da es bereits häufig zu Schwierigkeiten gekommen ist, wenn die Kinder ohne Foto im Reisepass der Eltern mit eingetragen waren.

Gastronomie in Kenia

Viele verschiedene kulinarische Einflüsse prägen die Küche Kenias. In den Hotels kann man mit Speisen europäischen Standards, mit stark britischem Einfluss, spüren. Spiegeleier mit Speck sind daher keine Seltenheit – auch nicht während einer Safari durch die Nationalparks. Des Weiteren werden vielerorts asiatische und arabische Gerichte angeboten, z. B. „Sambusas“ oder „Mandazis“. Kenianisches Rindfleisch ist übrigens von äußerst guter Qualität und dementsprechend lecker. Eine Spezialität Kenias sind die Impalas, die auf speziellen Farmen gezüchtet werden.

Da Kenia an der Küste des Indischen Ozeans liegt, findet man dementsprechend viele Gerichte, die aus dem Meer kommen: Hummer, Mombasa-Austern, Krebse und Garnelen. Das Nationalgericht Kenias ist „Irio“, ein kräftiger Eintopf aus Mais, Erbsen und Karotten. Die Einheimischen essen außerdem „Sukuma“, eine Art Grünkohl, und „Ugali“, ein Brei aus Maismehl und Wasser.

Klima in Kenia

Kenia ist zwar in etwa so groß wie Frankreich, wird aber von verschiedenen Klimazonen geprägt. An der Küste des Indischen Ozeans, an der sich die Touristenzentren, wie z. B. Mombasa oder Diani Beach, befinden, wird es das gesamte Jahr über nur höchst selten kälter als 27 Grad. Die Wassertemperatur ist mit etwa 21 Grad ebenso konstant und angenehm warm. Für eine frische Brise sorgt aber nicht nur das kühlende Wasser, sondern auch die Monsunwinde.

Kenia ist im Grunde genommen ein Ganzjahresreiseziel, nur sollte man beachten, dass es eine Regenzeit von März bis Mai gibt, während der es oft heftige Schauer gibt. Im Norden Kenias leben nur wenige Menschen – und das nicht ohne Grund, denn dort regnet es fast nie und Temperaturen von bis zu 45 Grad sind rund um den Turkana-See keine Seltenheit.

Shopping in Kenia

Souvenirs gibt es in Kenia viele, und vor allem auch an nahezu jeder Ecke. Es werden Massai-Krieger aus Holz, bunt bedruckte Tücher, Masken, Bronzefiguren und vieles mehr angeboten. Bei den vielen Angeboten muss man allerdings zwischen guter und schlechter Qualität unterscheiden können, denn vor allem in den Touristengebieten werden häufig billige Imitate zum Verkauf angeboten. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, der kann echte afrikanische Kunst in den Galerien der Hauptstadt Nairobi erstehen. Weitere beliebte Souvenirs sind „Kamba“-Schnitzereien, (Wildtiere) sowie Kämme, Löffel und andere Alltagsgegenstände.

Ein besonders schönes Souvenir ist ein Schmuckstück, z. B. die geschnitzten Specksteine der „Gusii“.

KENIA